Schwarze Nelken für den Don

Ein Mafia Krimi-Dinner im Chicago der 30er
Seit zwei Jahren liegen die großen Dons von Amerika im Streit. Der Kleinkrieg zwischen den mächtigsten Familien des Landes kostet nicht nur Nerven und Dollars, sondern mit der Zeit auch einfach zu viele gute Leute. Um sich wieder ganz den wichtigen Dingen des Mafialebens der 30er Jahre (Schmuggel, Schwarzbrennerei, Schutzgeld) widmen zu können, muss Frieden geschlossen werden. Das Land dürstet nach Gerstensaft und gebranntem Flüssigobst.

Das Versöhnungsfest der Mafia…
Der große Don Nunzio Vitale, der das Land und die Mafia in den letzten 10 Jahren fest im Griff hatte, sieht seine Position gefährdet und lädt die drei wichtigsten Familien zu einem großen Versöhnungsfest. Offiziell trifft man sich zur Jahresversammlung der „Brüder des Belcanto“ um gutem Essen und schönem Gesang zu frönen. Aber unter der Oberfläche brodelt es gewaltig. Die einzelnen Clans verfolgen Ihre eigenen dunklen Pläne und der Frieden steht auf wackligen Beinen. Vor allem Don Michele aus New York macht Probleme. Sein Machthunger ist unersättlich und er drängt immer weiter nach Chicago und in Don Nunzios Territorium hinein. Auch die Söhne der großen Dons machen Ihren Vätern Kummer, Don Nunzios Sohn lässt sich erschießen und Gabriel, Don Micheles einziger Spross, kehrt den „Brüdern des Belcanto“ den Rücken weil er als echter Sänger Karriere machen möchte. Obwohl keiner keinem traut, verläuft das Fest – von ein paar unbedeutenden Zwischenfällen abgesehen – heiter und friedlich. Alles scheint gut zu gehen, bis plötzlich tödliche Schüsse fallen…

Inspektor Calambo schreitet ein
Das schöne Fest droht trotz Belcanto und köstlichem Essen zu eskalieren. Nur Inspektor Joe Calambo vom FBI könnte die Situation jetzt noch retten - wenn er sich dabei auf seine Cops oder auf die Gäste verlassen kann. Diese entscheiden selbst, ob sie sich auf die Seite des Gesetzes schlagen oder sich als „Brüder des Belcanto“ an den dunklen Machenschaften der Mafia beteiligen. Selbstverständlich können die Zuschauer auch von ihrem Zeugnisverweigerungsrecht gebrauch machen und den Abend als neutrale Augenzeugen genießen.

In Zusammenarbeit mit dem DinnerKrimi

Tatzeit:
19. Januar 2020
Einlass: 17:30 Uhr 
Beginn: 18:00 Uhr

Anmeldeschluss:
03. Januar 2020

Anmeldung am Tatort:
Tel.: 08343/330 oder an info (at) restaurant-elbsee.de
und natürlich vor Ort im Restaurant
(Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.)

69,00 EUR pro Person

(zzgl. Getränke)


Alles Gute, liebe Leiche

Heimatliche Klänge schallen durch das beschauliche Örtchen Schabernack im idyllischen Landkreis Waldau. Dort hat Henrike, Freifrau von und zu Waldau den Geburtstag ihrer Schwester Ela organisiert. Mit feinen Speisen des französischen Meisterkochs und fröhlichen Liedern des Liederkranzes Germania e.V. scheint der Abend ein voller Erfolg zu werden… Doch Familie Waldau macht ihrer ebenso illustren wie brachialen Familiengeschichte alle Ehre. Anstelle einer friedlichen Familienzusammenkunft artet das Fest schnell in ein wörtliches und wortwörtliches Hauen und Stechen aus.

Henrike nutzt die Gelegenheit, um die anwesenden VIPs des Landkreises von ihren hochtrabenden Plänen für das heruntergekommene Familiengut zu überzeugen. Das stille Landleben soll einem Eventhotel mit Mörderparties weichen. Schon heute Abend möchte Henrike erste Kostproben der zukünftigen „Mordsevents“ geben. Zum Entsetzen ihrer Schwester Ela und deren Mann Walter, die auf dem Gut eine kleine Gärtnerei betreiben.

Auch hinter den Kulissen brodelt es gewaltig. Und das nicht nur im Suppentopf. Der neu engagierte Sternekoch Maître Bouillon und das Hausfaktotum Isi liefern sich unerbittliche Machtkämpfe um die Gunst und Kochtöpfe der Waldaus. Doch bei giftigen Wortgefechten und inszenierten Krimispielchen bleibt es nicht. Denn aus Henrikes Spiel wird plötzlich bitterer Ernst als Hausärztin Dr. Curtzig den Tod eines der Anwesenden diagnostiziert…

In Zusammenarbeit mit dem DinnerKrimi

Tatzeit:
29. Februar 2020
Einlass: 19:00 Uhr
Beginn: 19:30 Uhr

Anmeldeschluss:
20. Februar 2020

Anmeldung am Tatort:
Tel.: 08343/330 oder an info (at) restaurant-elbsee.de
und natürlich vor Ort im Restaurant
(Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.)

69,00 EUR pro Person

(zzgl. Getränke)


Das grosse Halali

Ein Dinner mit Schuss

Nachdem Grampian Castle in den schottischen Highlands aufwendig modernisiert und restauriert wurde, kommt neues Leben in das altehrwürdige Anwesen. Die patagonische Millionärin Theodora Rawson, ihr Neffe Jonathan und die Hausfreundin Aileen, die neuen Schlossbewohner, laden die Einwohner des Örtchens Dufftown und alle wichtigen Lairds und Ladies zu einem gemeinsamen Jagdwochenende und Kennenlernen ein.

Schießen lernen, Freunde treffen…

Nach der erfolgreichen Jagd, versammelt sich die Jagdgesellschaft zum traditionellen Schüsseltreiben, dem gemeinsamen Essen nach Abschluss der Jagd. Mit fröhlichen Jagdliedern und köstlichen Speisen entwickelt sich der Abend zu einem vollen Erfolg. Alte schottische Jagdbräuche sollen den Abend krönen. Der eigenwillige Jonathan, der als Jägermeister, den Abend gestaltet, hat dazu seine ganz eigenen Ideen. Bonnie Mac Grain, die Tochter des Bürgermeisters hilft wo sie nur kann. Ihr Vater sieht darin die perfekte Möglichkeit, seine Tochter reich zu vermählen. Nicht unbedingt zu Bonnies Entzücken, die den forschen Argentinier für reichlich seltsam hält. Doch auch Lord und Lady McYarn wollen ihre Tochter Kyla unter die Haube bringen und schielen dabei auf Jonathans Vermögen. Wie der Dorftratsch zu Tage fördert, sind auch andere Einwohner Dufftowns durch amouröse Verstrickungen und finanzielle Verwicklungen auf die ein oder andere Art und Weise verbändelt. Bald stellt sich heraus, dass keiner zu sein scheint, wer er vorgibt. Und plötzlich finden sich alle Anwesenden nicht als Jäger, sondern als potentielle Beute wieder.

Wenn die Jäger zu Gejagten werden

Wilde Verdächtigungen und Anschuldigungen machen die Runde, die Gejagten suchen verzweifelt nach dem Mörder in ihrer Mitte. Der Abend scheint in einem kompletten Desaster zu enden. Wäre da nicht ein spitzfindiger Jagdgenosse, der mit kühlem Verstand, wachem Geist und der Hilfe der versammelten Jagdgesellschaft den wahren Mörder zu Fall bringt.

In Zusammenarbeit mit dem DinnerKrimi

Tatzeit:
15. Februar 2020
Einlass: 19:00 Uhr 
Beginn: 19:30 Uhr

Anmeldeschluss:
08. Februar 2020

Anmeldung am Tatort:
Tel.: 08343/330 oder an info (at) restaurant-elbsee.de
und natürlich vor Ort im Restaurant
(Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.)

69,00 EUR pro Person

(zzgl. Getränke)